Deine Gesundheit

Leider gehört ein Medizinstudium nicht zu meinen Qualifikationen. Diese Informationen ersetzen keinen Besuch beim Arzt. Vor allem bei längeren und abgelegenen Reisen empfehle ich eine vorgängige Visite beim Tropenarzt. Dieser kann dich betreffend deinen Reiseregionen und deiner Person individuell beraten.

Medizinische Versorgung

Ausserhalb grösserer Städte und Touristenzentren ist die medizinische Versorgung oft auf mangelhaftem Niveau. Medikamente und Geräte fehlen und das Personal ist schlecht ausgebildet. Auf Bali und in Grossstädten gibt es Spitäler auf westlichem Niveau. Dort können auch schwerere Verletzungen/Krankheiten gut behandelt werden. Diese Spitäler streben aber auch preislich dem Westen entgegen. Eine Reiseversicherung ist immer sinnvoll, damit der Unfall nicht doppelt weh tut. Ärzte ausserhalb grösserer Krankenhäuser können aber auch auf Bali wenig professionel und ausgebildet sein. Ich empehle immer ein grösseres Spital, auch bei nicht allzu schlimmen Beschwerden.

Vermutlich gibt es nirgendwo in Asien mehr Naturheiler/Schamanen/Magier als in Indonesien. Die vielen animistischen Traditionen werden immer noch zumindest zum Teil gepflegt. Selbst auf Bali gibt es Dörfer, deren Bewohner bei Krankheit mehrheitlich zum Heiler statt zum Arzt gehen. Mich persönlich hat ein bekannter Naturheiler einmal von einem grausamen Kater befreit. Medizin kommt grundsätzlich immer aus der Natur und ein Heiler kann durchaus gewisse medizinische Erfahrungen haben. 

Reiseversicherung

Eine Reiseversicherung kann neben der Übernahme von Krankheitskosten auch bei diversen anderen Problemen helfen. Oft wird bei Problemen mit Flügen (Flugannulation, Verspätung, Gepäckverlust usw.) ausgeholfen. Manchmal ist auch eine Diebstahlversicherung fürs Reisegepäck inklusive (sehr nützlich). Wichtig ist, dass neben Krankheits/Unfallkosten ein medizinischer Rücktransport in die Heimat und Rettung und Bergung inbegriffen sind.

Viele günstige Reiseversicherung bieten nur für einen gewissen Zeitraum Versicherungsschutz (z.B für eine Reise von maximal 8 Wochen pro Jahr). Wenn du länger oder öfters verreisen willst, sollte deine Versicherung einen ganzjährigen Schutz bieten.
Viele Kreditkarten haben für kürzere Reisen bereits eine gute Reiseversicherung inkludiert. Vor allem kurze Reisen kann es deshalb Sinn machen, die Reiseversicherung gleich mit deiner Reisekreditkarte zu kombinieren.

In den meisten Krankenhäusern Indonesiens musst du sofort nach Behandlung bezahlen. Deshalb ist es wichtig, immer eine gewisse Geldreserve zu haben. Die Reiseversicherung übernimmt die Kosten nachträglich.

Hygiene

Grundsätzlich ist jeder Konsum von nicht abgekochtem Leitungswasser dringend zu vermeiden. Esswaren verderben in den Tropen schnell. Lokales Essen, das nicht frisch zubereitet wird, bietet immer das Risko einer Lebensmittelvergiftung. Die Locals wissen wo das Essen gut ist. Wenn ein Warung (Imbissbude/Restaurant) viele Kunden hat, ist das Essen frisch und lecker. Trotzdem sind Magenbeschwerden wie Durchfall die häufigste Reisekrankheit in Indonesien. Wer bei rohen Lebensmitteln wie Früchten auf Nummer sicher gehen will: Schälen, kochen oder vergessen.

Indonesien hat leider ein riesiges Müllproblem. Es fehlen Kanalisationen und Müllrecycling-Anlagen. Das Bewusstsein für Mülltrennung und Recycling ist kaum vorhanden. Ich habe mehr als einmal Fussauschlag gekriegt, weil sich bei Regen der ganze Müll im Regenwasser sammelt und herumgeschwemmt wird. Auch sanitäre Einrichtungen in Indonesien sind meist nicht auf westlichem Standard. Eine Toilette kann ein Loch im Boden in einem dreckigen Verschlag sein. Eine gute Körperhygiene und vor allem regelmässiges Händewaschen beugen Krankheiten vor. Indonesier selbst sind aber sehr gepflegte Leute (Auf Bali findet man stinkende Reisende, aber keine stinkenden Balinesen). Auch die Häuser sind meist sauber. Ich hatte bei Übernachtungen bei Gastgebern kaum Probleme mit der Hygiene (Ausser bei den Toiletten).

Infektionen/Entzündungen sind eine häufige Reisekrankheit. Auch leichte Verletzungen sollte man immer auswaschen und desinfizieren. Verbinden/Zupflastern würde ich kleine Wunden nicht, da die Wunde sonst kaum trocken werden kann. Das feuchte, tropische Klima, die für uns ungewohnten Bakterien und Schmutz bieten leider eine gute Grundlage für schnelle Infektionen. Wer sich nicht am Anfang gut um die Wunde kümmert, muss später auf Antibiotika zurückgreifen.

Gefährliche Krankheiten

Auf Bali und Java ist das Risiko für Malaria sehr gering. Ansonsten kommt Malaria in weiten Teilen und insbesondere im Osten Indonesiens vor. Dengue und Chikungunya sind in ganz Indonesien (auch auf Java und Bali) verbreitet. Ein gutes Moskitoschutz bei Tag und Nacht ist die beste Vorbeugung. In Malaria-Risikogebieten ist eine Prophylaxe oder zumindest die Mitnahme eines Malaria-Medikaments für den Notfall empfehlenswert.

Die Tollwut ist in  Indonesien noch nicht ausgerottet und kommt auch auf Bali vor. Kontakte mit Affen, Katzen und Hunden sind zu vermeiden (Auch im berühmten „Monkey Forest“ auf Bali). Bei einem Biss oder einer Kratzwunde sollte man sofort das nächste Spital aufsuchen. Tollwut kann tödlich enden. Gegen Tollwut kann man sich impfen lassen. Eine Impfung ist vor allem empfehlenswert, wenn du in Indonesien öfters Kontakt mit Tieren haben wirst (z.B Arbeit in einem Tierheim).

AIDS ist landesweit ein grösser werdendes Problem. Im Süden Balis sind 20-25% der Prostituierten HIV-Positiv. Besonders im Party-Ort Kuta ist Vorsicht geboten. Auch andere Geschlechtskrankheiten wie Syphilis kommen in Indonesien häufiger vor, als in Europa.

Typhoides Fieber wird über kontaminierte, rohe Lebensmittel übertragen. Es gibt einen Impfschutz. Dieser bietet aber keinen 100% sicheren Schutz. Am Besten vermeidet man rohe Lebensmittel.

Andere Gesundsheitsrisiken

Klimaanlagen sind eine häufige Ursache für Erkältungen. Der Temperaturschock von tropischer Hitze zu klimatisiertem Raum ist anstrengend für den Körper. Über dreckige Klimaanlagen können auch Krankheiten übertragen werden. Am Besten schaust du dir die Lüftungsschlitze im Hotel kurz an.
Sonnenbrand kriegt man nicht nur am Strand. Auch bei Trekkingtouren und sogar bei bewölktem Wetter ist die Sonneneinstrahlung stark. Ich persönlich fange mir immer beim Schnorcheln einen ein, weil das Wasser auf dem Rücken die Sonneneinstrahlung noch verstärkt (Die Wassertropfen können wie eine Lupe wirken).
Dehydrierung (Wassermangel) kann bei tropischen Temperaturen schnell passieren. Häufiges Wassertrinken nicht vergessen!

Wegen Tieren würde ich mir wenig Sorgen machen. Schlangenbisse sind selten und kommen fast nur vor, wenn jemand aus Versehen auf eine tritt. Bei Ausflügen in der Natur (vor allem bei Dämmerung und Nachts) hilft festes Auftreten. Diverse Insekten/Kriechtiere können Hautausschläge und Allergien auslösen. Diese bewegen sich aber meist im harmlosen Bereich. Bei Ausflügen in den Dschungel (besonders Safaris) gilt es die Anweisungen des Guides zu befolgen. Auch die beliebten Orang-Utans können aggressiv werden, wenn man sich falsch verhält.
Unter Wasser sollte man grundsätzlich nichts anfassen. So schützt man die Natur und sich selbst. Es gibt viele giftige Tiere, die sehr schmerzhafte bis lebensgefährliche Verletzungen hervorrufen können. Kaum ein Tier greift aber von sich aus Menschen an. Auch wegen Haien muss man sich wenig Sorgen machen. Angriffe auf Menschen sind sehr selten. 

Impfungen

Grundsätzliche Impfungen:
Dyphterie, Tetanus, Polio
Hepatitis A+B
Masern (falls noch keine Immunität besteht)

Für Risikogruppen zusätzlich:
Typhoides Fieber
Tollwut
Japanische Enzephalitis
Pneumokokken/Influenza

Reiseapotheke

Je nach Person und Reisegebiet kann eine optimale Reiseapotheke unterschiedlich. Mit folgender Reiseapotheke komme ich überall in Indonesien sehr gut durch. Vergiss nicht zusätzlich deine persönlichen Medikamente mitzunehmen.

Desinfektionsspray OCTENISEPT Einpacken
Durchfall Perenterol Einpacken
Sodbrennen Hydrotalcit Einpacken
Magenschmerzen / Krämpfe Buscopan Einpacken
Blähungen / Völlegefühl Lefax Einpacken
Elektrolyt-Pulver Elotrans Pulver Einpacken
Migräne / Kopfschmerzen IBU-ratiopharm Einpacken
Reisekrankheit / Übelkeit Reisetabletten Einpacken
Nasenspray Je nach Vorliebe Einpacken
Schleimlöser ACC Einpacken
Elektrisches Fieberthermometer Je nach Vorliebe Einpacken
Fiebersenker Paracetamol Einpacken
Ggf. Malaria-Prophylaxe Malarone oder Doxycyclin
Pflaster / Netzpflaster / Wundheilgele Je nach Vorliebe Einpacken
Jod / Betaisadona Betaisadona Salbe Einpacken
Verband / Mullbinden / Kompressen Je nach Vorliebe Einpacken
Sonnencreme NIVEA Spray LSF 50 Einpacken
Kondome Einhorn Einpacken
Repellent (mind. 20% DEET) Je nach Vorliebe Einpacken
ggf. Moskitonetz Je nach Vorliebe Einpacken
Pilzerkrankungen Fungizid-ratiopharm Einpacken
Medikamententasche Je nach Vorliebe Einpacken
Erste-Hilfe-Set Je nach Vorliebe Einpacken

 

2 Gedanken zu “Deine Gesundheit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s